Ich bin echt kein Ocean Girl.

Wenn ich an Aqua-Gymnastik denke, habe ich ein ganz bestimmtes Bild vor Augen: Zehn bis 20 Omis in Badeanzügen und Badekappen mit Nudeln in der Hand stehen in einem großen Schwimmbecken und werden von einer[…]

Alles richtig machen sollenmüssenwollen

„Meine Freundin X, die liegt ja seit Wochen mit Schwangerschaftsvergiftung im Krankenhaus.“ – „Diagnose: Trisomie. Hat mir der Y gerade erzählt. Furchtbar, oder?“ – „Erinnerst du dich noch an die schlimme Frühgeburt von Z?“ –[…]

Früchte

In den vergangenen Wochen hat mich doch tatsächlich hin und wieder mal jemand gefragt, ob diese Seite tot ist oder ob ich es schon bin. Weder noch. Ich bin allerdings, sagen wir, von einem Thema[…]

Dresden.

Ich mag Dresden nicht besonders. Ich habe keine Ahnung, wieso das so ist. Es ist einfach ein Gefühl, dass ich auch in den anderthalb Jahren, in denen ich im sogenannten Elbflorenz gelebt habe, nicht losgeworden[…]

Von Griechenland nach Asylskepsis

Täglich flüchten aktuell bis zu 10.000 Menschen nach Deutschland. Die meisten von ihnen kommen über die sogenannte Balkanroute. Was sie dort erleben? Ralf Borrmann ist die Balkanroute als Helfer von Griechenland bis Dresden abgefahren. Seine Reise[…]

#gemein

Ich bin enttäuscht. Maßlos. Es hatte so gut angefangen. Das Jahr hat mich mit einem fantastischen Sommer beglückt, der Herbst war so gülden wie lange nicht. Und dann das. Betrogen vom besten Freund unter den[…]

Studentin. Finally.

Ich. Bin. Jetzt. Student. So richtig! An einer Universität! Und dann auch noch an der Universität meiner Träume! Unglaublich. Jedes Mal, wenn ich darüber nachdenke, durchströmt mich ein sehr, sehr tolles, kribbeliges Gefühl, das ich[…]

Ich mag Sie nicht, Herr Bachmann.

Ich mag Sie nicht, Herr Bachmann. Sie haben dafür gesorgt, dass sich mein Verhältnis zu meiner Heimat drastisch verschlechtert hat. Sie und Ihre Jünger sind dafür verantwortlich, dass ich meine Heimat verachte und mich für[…]

200 km/h

Ich war Fallschirmspringen. Was man eben so macht, wenn man älter wird und sich beweisen will, dass das Leben noch aufregend ist. Wenn man sich dafür bewusst außerhalb der eigenen Komfortzone bewegt. Nun ist meine[…]

Diagnose: Internetweh.

Entschleunigung liegt ja total im Trend. Im Urlaub einfach mal alle Leitungen kappen. Das Handy ausmachen. Unserer komplett vernetzten Welt für kurze Zeit entkommen. Es gibt viele Menschen, denen das beim Erholen hilft – und[…]